Wissenschaft - Medien - Kommunikation (Bachelor)

In der modernen Wissensgesellschaft kommt dem öffentlichen Diskurs über Wissenschaft und Forschung sowie deren Ergebnissen und Arbeitsweisen eine zentrale Bedeutung zu. Dies hat nicht nur zur Entstehung neuer Formate der Wissenschaftskommuni­kation geführt – vom Forscherblog über wissenschaftliche Podcasts und Webvideos bis hin zur Bürgerwissenschaft –, sondern auch zu einer wachsenden Rolle der professionellen, institutionalisierten Wissenschafts­kommunikation, etwa durch Journalist/-innen oder Medien- und Öffentlichkeitsarbeiter/-innen.

In dem Bachelor-/Masterstudiengang Wissenschaft – Medien – Kommunikation erwerben die Studierenden fundiertes und inter­disziplinäres Wissen über das Forschungs- und Praxisfeld der Wissenschafts­kommunikation. Durch eine Verknüpfung von Inhalten aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie einem gewählten Schwerpunkt der Natur- und Technikwissenschaften erlangen sie die Fähigkeit, Forschungsergebnisse aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen nachzuvollziehen, einzuordnen sowie fachlich kompetent, medienkundig und verantwortungsbewusst über Wissenschaft zu kommunizieren. Zugleich erwerben sie fachspezifisches Wissen über Theorien und Methoden der Wissenschaftskommunikationsforschung und setzen sich mit aktuellen Fragen und Problemen im Zusammenspiel zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit unter den Bedingungen sich wandelnder, digitaler Informations- und Kommunikationswelten auseinander.


Hochschule

Karlsruher Institut für Technologie, KIT


Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)


Ziele

Der Bachelorstudiengang Wissenschaft – Medien – Kommunikation qualifiziert zur Aufnahme eines konsekutiven Masterstudiums sowie zum Berufseinstieg in Wissenschaftsredaktionen oder Kommunikationsabteilungen forschender Institutionen und Unternehmen. Daneben bedient er auch die steigende Nachfrage in anderen Berufsfeldern im Bereich der professionellen Wissenschaftskommunikation, zum Beispiel in der Politikberatung oder im Museumswesen.


Themen und Inhalte

Die Studierenden lernen das Forschungs- und Praxisfeld der Wissenschaftskommunikation aus verschiedenen disziplinären Perspektiven der Geistes- und Sozialwissenschaften kennen. Diese umfassen am KIT die Medien- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie (u.a. Wissens- und Techniksoziologie), Philosophie (mit Fokus auf Ethik, Argumentanalyse und Wissenschaftstheorie), Linguistik sowie eine kulturwissenschaftlich ausgerichtete Technikgeschichte. Des Weiteren erwerben sie Grundlagenkenntnisse in einem der vier natur- und technikwissenschaftlichen Wahlpflichtmodule „Physik“, „Geographie und Geoökologie“, „Biologie“ oder „Humanbiologie und Sportmedizin“. Parallel dazu erarbeiten sie sich in praxisorientierten Seminaren und Übungen das Handwerkszeug der Wissenschaftskommunikation, zum Beispiel kritisches Recherchieren, verständliches Schreiben sowie die Kenntnis diverser journalistischer Darstellungsformen und PR-Instrumente. Zudem erhalten sie Einblicke in die Mediengestaltung mit Schwerpunkt auf digitalen Medien.

Während des Bachelorstudiums absolvieren die Studierenden außerdem ein mindestens sechswöchiges Berufspraktikum im journalistischen oder PR-Bereich.


Studienaufbau

Das Bachelorstudium Wissenschaft – Medien – Kommunikation gliedert sich in ein Grundlagenstudium in den ersten beiden Studienjahren und ein Vertiefungsstudium ab dem dritten Studienjahr.

Im Grundlagenstudium werden Kenntnisse des wissenschaftlichen und journalistischen Arbeitens aufgebaut und schrittweise erweitert. Die Studierenden erhalten einen Überblick über Aufgaben und Bedeutung der Wissenschaftskommunikation sowie über das zugehörige Forschungsfeld, über Theorien und die historische Entwicklung der Medien, über Grundfragen der Soziologie und Methoden der empirischen Sozialforschung sowie über Grundpositionen der Wissenschaftstheorie und der angewandten Ethik. Außerdem belegen sie ein Wahlpflichtmodul im Bereich Natur- und Technikwissenschaften.

Im Vertiefungsstudium wird das erworbene Wissen weiter eingeordnet, vertieft und in berufs- und forschungspraktischen Kontexten erprobt: So führen die Studierenden in Projektseminaren unter Anleitung kleine Forschungsprojekte durch und erarbeiten publizierbare journalistische Produkte in einer crossmedialen Lehrredaktion. Des Weiteren absolvieren sie in der vorlesungsfreien Zeit ein mindestens sechswöchiges Berufspraktikum und verfassen abschließend ihre Bachelorarbeit.


Regelstudienzeit

6 Semester


Studienbeginn

Wintersemester


Studienform

Vollzeitstudium


Bewerbung und Zulassung

Im Bachelorstudiengang Wissenschaft – Medien – Kommunikation werden jährlich zum Wintersemester 50 Studienanfängerplätze vergeben. Die Verteilung der Studienplätze erfolgt durch ein hochschuleigenes Auswahlverfahren. Neben der Abiturnote sind speziell die schulischen Leistungen in der gymnasialen Oberstufe in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie in der bestbenoteten weitergeführten Fremdsprache und Naturwissenschaft entscheidend. Auch außerschulische Leistungen, zum Beispiel einschlägige Praktika und Volontariate, werden von der Auswahlkommission berücksichtigt.

Detaillierte Informationen zu Bewerbung, Auswahl und Zulassung

Das KIT beteiligt sich bei der Vergabe der Studienplätze für Erstsemester in allen Bachelorstudiengängen, für die eine Zulassungsbeschränkung gilt, am Vergabeverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung. Das bedeutet: Studieninteressierte richten ihre Bewerbung für den Bachelorstudiengang Wissenschaft – Medien – Kommunikation an das KIT, mögliche Parallelbewerbungen werden über ein mehrstufiges Verfahren mit anderen teilnehmenden Hochschulen abgeglichen.

Details zum Vergabeverfahren und zum Zeitplan

Die Bewerbung für den Bachelor WMK erfolgt über das Portal der Dienstleistungseinheit Studium und Lehre.


Zielgruppe

Das Studienangebot richtet sich an Studieninteressierte, die eine ausgeprägte Affinität sowohl zu Medien und Sprache als auch zu Naturwissenschaft und Technik besitzen.


Fristen und Termine

Einreichungsfrist für die Bewerbung ist jeweils der 15. Juli.


Kontakt

Studiengangskoordination und allgemeine Studierendenberatung 

Dr. Claudia Pinkas-Thompson

Email: claudia.pinkas@kit.edu

Telefon: +49 721 608-41699 


Weitere Informationen zum Studiengang

Link