VorleXung

Verbindung von Vorlesung und Übung in Physik durch eXperimentbezogene Videoanalyseaufgaben

Technische Universität Kaiserslautern

Eine Ursache für die große Anzahl an Studienabbrechern im Fach Physik wird vor allem darin gesehen, dass anspruchsvolle, theoriestarke Vorlesungen wenig mit den begleitenden experimentalphysikalischen Übungen verknüpft sind. Um eine inhaltliche Verbindung zwischen Vorlesung und Übungen zu erleichtern, werden im Vorhaben experimentbezogene Videoanalyse-Aufgaben eingesetzt. Die Studierenden nutzen dazu digitale Medien um Experimente selbst durchzuführen, aufzuzeichnen und auszuwerten. Hierdurch sollen in der Vorlesung eingeführte physikalische Inhalte, welche von den Studierenden passiv rezipiert wurden, aktiv und mit höherer Verarbeitungstiefe zum Lösen physikalischer Probleme verwendet werden. Eine geplante Studie wird die Lernerfolge in Vergleichsgruppen mit und ohne den Einsatz videobasierter Aufgaben untersuchen.

Zum Poster des Projekts, das im Rahmen der BMBF-Fachtagung „Hochschulen im digitalen Zeitalter“ (3. und 4. Juli 2017) präsentiert wurde, gelangen Sie hier.


Zuwendungsempfänger

Technische Universität Kaiserslautern
Projektleitung: Prof. Dr. Jochen Kuhn                                                                                                  
FKZ: 16DHL1001                                                                                                                           
Betrag: 273.120,00 EUR

Laufzeit: 01.03.2017 – 29.02.2020


Kontakt

Prof. Dr. Jochen Kuhn
Telefon: +49 (0) 631 205-2393
E-Mail: kuhn@physik.uni-kl.de