TeachGov

Analyse der Wirkweisen transformationaler Lehr-Governance

Technische Universität Dortmund

Der 2010 ratifizierte Qualitätspakt der Lehre soll die Qualität der Lehre entscheidend verbessern. Weitgehend ungeklärt ist aber, wie das am effektivsten bewerkstelligt wird: Wie sind die zur Verfügung stehenden Mittel zu verwenden, so dass sie auch tatsächlich die politisch intendierte Wirkkraft entfalten? Wie kann das gemessen werden?

Auffällig ist vor allem, dass neben den Studierenden und der didaktischen Fähigkeit der Lehrenden der dritte Bedingungsfaktor akademischen Lehr-/Lern-Erfolgs nicht beachtet wird: die organisationalen Rahmenbedingungen“, z. B. infrastrukturelle Ausstattung der Hochschule, administrativer oder hochschuldidaktischer Support sowie karriererelevante Wertschätzung der individuellen Lehrperformance. Letztere werden weder in empirischen Wirkungsanalysen systematisch validiert noch in der Praxis der Administration akademischer Lehre angemessen gemanagt. Hier setzt unser Forschungsvorhaben an.

Phase 1 – Fallstudien: Auswahl Untersuchungseinheiten; Erhebung qualitative Daten; Auswertung qualitative Daten

Phase 2 – Survey-Studie: Konstruktion Fragebogen; Test und Erhebung Fragebogen; Datensammlung Hochschulstatistik; Datenmanagement und statistische Auswertung; zusammenfassend-vergleichende Interpretation der Forschungsergebnisse

Phase 3 – Verwertung/Transfer: Konstruktion Diagnose-Tool; Entwicklung Implementations-Plan Diagnose-Tool; Dokumentation/Bereitstellung des Instruments auf Website; Workshop/ Pilotierung des Tools an Hochschulen

Veröffentlichungen im Rahmen des Projekts:
I. Wilkesmann, Uwe (2015): Imaginary contradictions of university governance. In: Welpe, M; Wollersheim, J.; Ringelhan, S.; Osterloh, M. (eds.): Incentives and Performance – Governance of Research Organizations. Berlin: Springer: 189205.


Zuwendungsempfänger

Technische Universität Dortmund
Projektleitung: Prof. Dr. Uwe Wilkesmann

FKZ: 01PY13001
Betrag: 424.256 EUR
Laufzeit: 01.10.13 – 30.09.16