SciMo

Determinanten und berufliche Effekte der internationalen Mobilität von Wissenschaftler(inne)n

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH

Das Projekt untersucht, welche Faktoren einen Einfluss darauf haben, ob Wissenschaftler(innen) international mobil werden, und welche positiven wie negativen Effekte internationale Mobilität auf die Erwerbsverläufe von Wissenschaftler(inne)n hat. Es wird ebenfalls thematisiert, inwiefern mögliche berufliche Effekte von verschiedenen Typen internationaler Mobilität spezifisch für physische grenzüberschreitende Mobilität sind bzw. durch Formen virtueller Mobilität substituiert werden können. Den theoretischen Rahmen der Studie bilden Ansätze der soziologischen Lebenslaufforschung. In dieses Rahmenwerk werden Elemente verwandter Theorien integriert, um Mechanismen zu identifizieren, die die Vorhersagen der Lebenslaufperspektive im Detail zu erklären. Die Studie bedient sich eines Multi-Methodenansatzes: Zur anfänglichen Klärung zentraler Begrifflichkeiten und zur Systematisierung vorhandener Forschung kommen Literaturrecherchen und Dokumentenanalysen zum Einsatz. Anschließend werden nationale und internationale Befragungsdatensätze statistisch ausgewertet werden, die Operationalisierungen der verwendeten Definitionen und theoretischen Konstrukte enthalten. Diese Analysen werden durch bibliometrische Analysen und CV-Analysen von Datensätzen vervollständigt, die mithilfe der Datenbanken Web of Science und Scopus erstellt werden. Zur Absicherung der Ergebnisse wird ein faktorieller Survey mit Mitgliedern von Berufungs- und Auswahlkommissionen an Hochschulen und Förderinstitutionen durchgeführt. Verbleibende Informationslücken sollen durch zunächst explorative und im Verlauf der Studie hypothesengeleitete Interviews geschlossen werden.

  1. Literaturreview zum internationalen Forschungsstand und Datenbeschaffung,
  2. Analysen vorhandener Survey-Datensätze,
  3. Bibliometrische Analysen,
  4. CV-Analysen,
  5. Qualitative Interviews,
  6. Faktorieller Survey und
  7. Synthese und Veröffentlichung der Ergebnisse.

Zuwendungsempfänger

Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH
Projektleitung: Nicolai Netz

FKZ: 01PQ16002
Betrag: 543.189 EUR
Laufzeit: 01.03.2016 - 28.02.2019