Prof. Dr. Jürgen Handke

Jürgen Handke, ist Anglist, hat mehrere Bücher im Bereich Sprachwissenschaft, Sprachtechnologie, sowie E-Education verfasst und realisiert seit Jahren die Nutzung digitaler Lehr-, Lern- und Prüfungsszenarien in der Hochschullehre. Zusammen mit seinem Team aus wissenschaftlichen Mitarbeitern und studentischen Hilfskräften betreibt er den „Virtual Linguistics Campus“, die weltweit größte Lernplattform für Inhalte der englischen und allgemeinen Sprachwissenschaft. Sein YouTube-Kanal „Virtual Linguistics Campus“ enthält viele hundert frei zugängliche selbst-produzierte Lehrvideos und ist der größte seiner Art.

Handke ist der deutsche Hauptvertreter des Inverted Classroom Models, mit dem er in der Mastery-Variante im Jahr 2013 Preisträger des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre 2013 geworden ist. 2015 erhielt er mit dem Ars legendi-Preis den höchsten deutschen Lehrpreis für „Digitales Lehren und Lernen“ und 2016 gewann er mit seinem Flüchtlings-Sprachkurs #DEU4ARAB, einem MOOC mit fast 3.000 Teilnehmern, den Innovationspreis der deutschen Erwachsenenbildung.

„Digitale Hochschulbildung“: Keynote von Jürgen Handke

Am 3. und 4. Juli 2017 diskutierten rund 165 Expertinnen und Experten aus der Hochschulforschung und -praxis auf der BMBF-Fachtagung „Hochschulen im digitalen Zeitalter“ über drängende Fragen zum Stand der Digitalisierung in der Bildung und über Effekte, die die Digitalisierung auf Hochschulen als Organisationen hat. Prof. Dr. Jürgen Handke von der Philipps-Universität Marburg sprach dort über die Zukunft der digitalen Hochschullehre.

Copyright: BMBF/BMK.tv

Die PDF-Folien zur Präsentation finden Sie hier.