Prof. Dr. Gudrun Oevel

Gudrun Oevel hat Mathematik und Physik studiert und 1990 in der Mathematischen Physik promoviert. Nach der Promotion war sie zunächst in der Software-Entwicklung im Bereich der Visualisierung und Graphical User Interfaces tätig. Sie leitet seit 2004 als apl. Professorin das Zentrum für Informations- und Medientechnologien an der Universität Paderborn und hat dort zusätzlich die Position des CIO (seit 2012) inne.

Als stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaftliche Bibliotheken und Informationssysteme (AWBI) der DFG und Teilprojektleiterin in verschiedenen Digital Humanities Projekten interessiert sie sich auf der einen Seite für die technisch-organisatorische Umsetzung und nachhaltige Verankerung von E-Science in Hinblick auf Personal- und Organisationsentwicklung an Infrastruktureinrichtungen.

Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt liegt im Bereich E-Learning und Nachhaltigkeitsstrategien.

Auf der eher technologisch orientierten Seite stehen die Themenschwerpunkt GreenIT und IT-Sicherheit im Fokus.

„Digitale Hochschulbildung“: Experteninterview mit Prof. Dr. Gudrun Oevel (Universität Paderborn)

Am 3. und 4. Juli 2017 diskutierten rund 165 Expertinnen und Experten aus der Hochschulforschung und -praxis auf der BMBF-Fachtagung „Hochschulen im digitalen Zeitalter“ über drängende Fragen zum Stand der Digitalisierung in der Bildung und über Effekte, die die Digitalisierung auf Hochschulen als Organisationen hat.

Copyright: BMBF/BMK.tv

Die Folien zum Practicioners‘ Workshop III „Digital geht nicht mehr weg – Wie gehen Hochschulverwaltungen mit Daten und Datensicherheit um?“ von Prof. Dr. Gudrun Oevel finden Sie hier.