Prof. Dr. Claudia Leopold

Claudia Leopold forscht und lehrt an der Universität Fribourg (Schweiz) am Zentrum für Lehrerinnen und Lehrerbildung. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen: multimediales und selbstreguliertes Lernen, Lernstrategien, Lernen mit Visualisierungen und Textverstehen. Nach ihrer Dissertation an der Universität Duisburg-Essen (Forschergruppe Naturwissenschaftlicher Unterricht) wechselte sie an die Universität Münster (Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung). Dort hat sie ein DFG-Projekt zur Wirksamkeit des Zusammenfassens beim Lernen aus Sachtexten geleitet und anschließend ein Forschungsstipendium (DFG) an der University of California, Santa Barbara erhalten. Nach Ihrer Rückkehr aus den USA, hat sie den Ruf auf eine Professur an der Universität Fribourg angenommen.

„Digitale Hochschulbildung“: Experteninterview mit Prof. Dr. Claudia Leopold (Universität Fribourg)

Am 3. und 4. Juli 2017 diskutierten rund 165 Expertinnen und Experten aus der Hochschulforschung und -praxis auf der BMBF-Fachtagung „Hochschulen im digitalen Zeitalter“ über drängende Fragen zum Stand der Digitalisierung in der Bildung und über Effekte, die die Digitalisierung auf Hochschulen als Organisationen hat.

Copyright: BMBF/BMK.tv

Die Folien zum Impulsvortrag „Das Lernen von Morgen – Interaktivität und Multimedialität digitaler Lernumgebungen“ finden Sie hier.