PIRanHa

Projekt zur Identifikation und Reduktion angehender Hochschulabbrecher und -abbrecherinnen

IZA - Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit GmbH

Ziel unseres Forschungsvorhabens ist es, auf Basis innovativer Datenquellen und moderner statistischer Methoden eine umfassende Untersuchung der Ursachen des Studienabbruchs sowie ihrer Dynamiken über die Zeit durchzuführen. Auf diese Art generierte belastbare Evidenz ist notwendig als Basis etwa für potentielle „Studienabbrecher-Frühwarnsysteme“, um potenzielle „at-risk“-Gruppen früh geeigneten Interventionen (etwa Mentoring, Career-Center) zuführen zu können.
Die hierfür notwendige empirische Analyse gliedert sich in zwei Teile: (1) eine statistisch-ökonometrische Analyse der Studierendendaten des National Educational Panel Survey (NEPS) sowie (2) die Erstellung eines Prognosemodells zur Wahrscheinlichkeit eines Studienabbruchs basierend auf modernen Methoden des Maschinenlernens („machine learning/big data“).


Zuwendungsempfänger

IZA - Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit GmbH
Projektleitung: Dr. Ingo E. Isphording (Mentor: Prof. Dr. Holger Bonin)

FKZ: 01PX16013
Betrag: 171.112,50 EUR
Laufzeit: 01.01.2017 – 31.12.2019