Johannes Heinlein

Johannes Heinlein ist edX-Vizepräsident für strategische Partnerschaften und Mitglied des Vorstands.

edX ist eine gemeinnützige Organisation, die 2012 von Harvard und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) gegründet wurde. Aktuell hat edX weltweit mehr als 120 Mitglieder, aus Deutschland sind dies die TU München, RWTH Aachen und Kiron. edX Mitglieder außerhalb von Deutschland sind Hochschulen, Ministerien und Unternehmen aus mehr als 40 Ländern.

Heinlein arbeitet bei edX an der Entwicklung und Umsetzung langfristiger Strategien und Partnerschaftsmodelle und ist verantwortlich für weltweite edX- Partnerschaften mit Hochschulen und Ministerien.

Zuvor war Johannes Heinlein bei Harvard als Direktor im Büro der Präsidentin zuständig für strategische Transformationsprojekte. Vor seiner Zeit bei Harvard hat er im Bereich Strategie Operatives Management und Wirtschaftsförderung gearbeitet, unter anderem als Strategiedirektor für die neuseeländische Regierung und als Berater für international führende Unternehmen und öffentliche Stellen in Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischem Raum.

Johannes Heinlein ist in Hamburg geboren, hat in Deutschland (Hamburg) und Schottland (Edinburgh und Strathclyde) studiert und lebt seit vielen Jahren mit seiner Familie in Boston, USA.

„Digitale Hochschulbildung“: Keynote von Johannes Heinlein

Am 3. und 4. Juli 2017 diskutierten rund 165 Expertinnen und Experten aus der Hochschulforschung und -praxis auf der BMBF-Fachtagung „Hochschulen im digitalen Zeitalter“ über drängende Fragen zum Stand der Digitalisierung in der Bildung und über Effekte, die die Digitalisierung auf Hochschulen als Organisationen hat. Johannes Heinlein von der Online-Bildungsplattform edX sprach über internationale Trends und Chancen der Digitalisierung im Hochschulbereich.

Copyright: BMBF/BMK.tv

Die PDF-Folien zur Präsentation finden Sie hier.