E-Prom 2

Einflussfaktoren auf die Karriere Promovierter in den Lebenswissenschaften

Klinikum der Universität München; Ludwig-Maximilians-Universität München; Technische Universität München; Universität zu Köln

Vor dem Hintergrund eines Wandels von der individuellen Promotion hin zu stärker strukturierten Formen des Promovierens untersucht das Projekt den Einfluss von Qualitätsmerkmalen der Promotionsphase auf Karriereverläufe von Nachwuchswissenschaftler/-innen in Medizin und Biologie am Beispiel der Wissenschaftsstandorte Bayern, Sachsen und Nordrhein-Westfalen. Die Ergebnisse der ersten Förderphase wurden in einem Karrieremodell zusammengefasst. Im Rahmen der zweiten Förderphase soll dieses Modell um die Post-doc-Phase bis hin zur Professur/ wissenschaftlichen Dauerstelle bzw. anderen Positionen, z.B. in der freien Wirtschaft, ergänzt werden. Dabei sollen die besonderen Umstände in der Medizin und den Lebenswissenschaften berücksichtigt werden.

Das Verbundprojekt besteht aus vier Teilvorhaben:

  1. Biologiedidaktik – E-Prom-LMU Biologie
  2. Studie Karriereverläufe – E-Prom-LMU Medizin
  3. Multikohorten-Panelstudie – E-Prom-TUM
  4. Teilstudie Nordrhein-Westfalen – E-Prom-UzK

Zuwendungsempfänger

Klinikum der Universität München
Verbundleitung: Prof. Dr. Martin Fischer

FKZ: 16FWN020, 16FWN021, 16FWN022, 16FWN023
Betrag: 806.506,80 EUR
Laufzeit: 01.09.2016 – 31.08.2019