BeMission

Die Third Mission in der Leistungsbewertung von Hochschulen

Institut für Hochschulforschung Wittenberg an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e. V.

Im Zuge der sich wandelnden Gesellschaft, die auch und insbesondere durch demografischen Wandel geprägt wird, ändern sich auch die Aufgaben von und die Ansprüche an Hochschulen. Hochschulen nehmen zunehmend weitere gesellschaftlich relevante Funktionen jenseits klassischer Forschung und Lehre wahr, die mit dem Begriff „Third Mission“ beschrieben werden.

Um eine Erfassungs- und Bewertungslücke zu schließen, um die (weitere) Entfaltung gesellschaftsbezogener Aktivitäten der Hochschulen zu fördern und damit zugleich die Legitimität ihrer Ausstattungsbedürfnisse zu untermauern, sollen Konzepte für eine systematische Leistungsdokumentation und -bewertung der Handlungsfelder der Third Mission aufgebaut werden.

Die Entwicklung eines geeigneten Leistungsbewertungssystems erfordert (a) eine Systematisierung von Third-Mission-Aktivitäten, und (b) ein geeignetes Bewertungskonzept für die Third Mission. Bisherige Ansätze und empirische Erkenntnisse werden erfasst und mit eigenen empirischen Erhebungen und theoretischen Grundlagen ergänzt. Bestehende oder potenzielle Aktivitätsschwerpunkte und -intensitäten von Hochschulen werden so identifiziert und in geeignete Kategorien gefasst. Für die Entwicklung eines Leistungsbewertungsansatzes werden geeignete Bewertungskriterien entwickelt und bereits bestehende Berichtsysteme auf ihre Übertragbarkeit geprüft. Alle Arbeiten münden in die Festlegung der Grundzüge einer Third-Mission-Bilanz.


Zuwendungsempfänger

Institut für Hochschulforschung Wittenberg an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e. V.
Projektleitung: Prof. Dr. Peer Pasternack

FKZ: 01PY13004
Betrag: 331.159 EUR
Laufzeit: 01.11.13 – 31.01.17