Startseite

  • Kompetenzzentrum Bibliometrie

    Anschlussprojekt zum Kompetenzzentrum Bibliometrie

    Das Kompetenzzentrum Bibliometrie (KB) soll sich zu einem leistungsstarken und national wie international sichtbaren Forschungsverbund weiterentwickeln. Seit Ende 2008 wird das KB durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen einer Projektförderung unterstützt. Nun hat eine externe Begutachtung eine Weiterförderung empfohlen. Das Anschlussprojekt wurde zum 01.12.2016 vom BMBF bewilligt. mehr: Anschlussprojekt zum Kompetenzzentrum Bibliometrie.

  • Test

    Forschung zum Studienerfolg und Studienabbruch

    Eine hohe Studienerfolgsquote ist ein wichtiges hochschulpolitisches Ziel – nicht nur, weil mit einem Studienabbruch gesellschaftliche und individuelle Kosten verbunden sein können, sondern auch wegen des beträchtlichen Fachkräftemangels. In der neuen Förderlinie „Studienerfolg und Studienabbruch“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) werden Aspekte von Studienerfolgen und -abbrüchen aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Methoden untersucht - nicht zuletzt, um mehr gesichertes Wissen darüber zu erhalten, wie die Studienerfolgsquote verbessert werden kann.

     mehr: Forschung zum Studienerfolg und Studienabbruch.

  • Digitale Hochschulbildung

    Forschung zur digitalen Hochschulbildung

    Welchen Beitrag leisten online-gestützte Lehr- und Lernmethoden in der wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung und wo sind technische, didaktische und organisatorische Hemmnisse zu beseitigen? Um diese und weitere Fragen zur Digitalisierung in der Hochschulbildung zu beantworten, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die neue Förderlinie „Forschung zur digitalen Hochschulbildung“ eingerichtet, die die derzeitige E-Learning-Praxis der Hochschulen in den Fokus nimmt.

     mehr: Forschung zur digitalen Hochschulbildung.


Metz-Göckel

Hintergrund | Blickwinkel auf 60 Jahre Wissenschafts- und Hochschulforschung

Interview mit Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel

Im Interview mit Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel (geb. 1940) erzählt die renommierte Hochschul- und Geschlechterforscherin von den Anfängen ihrer Profession. Sie absolvierte das Studium der Soziologie an der Goethe Universität in Frankfurt am Main. In Ihrer Forscherinnenlaufbahn beschäftigte sie sich vor allem mit den Schwerpunktthemen Bildungsforschung und Hochschuldidaktik. Sigrid Metz-Göckel hat die Frauenforschung in Deutschland mitbegründet und entscheidend geprägt.  mehr: Blickwinkel auf 60 Jahre WiHo.

HUL

HUL

Das Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen in Hamburg (HUL) ist die deutschlandweit erste und bislang noch einzige genuin hochschuldidaktische Forschungseinrichtung. Sie ist an der Universität Hamburg als zentrale, grundständig finanzierte Einrichtung angesiedelt. Gegenstand der Forschung am HUL ist das akademische Lehren und Lernen einschließlich Fragen der Digitalisierung und gesellschaftlicher Verantwortung der Hochschulbildung. mehr: HUL.

Pasternack

Interview mit Prof. Dr. Peer Pasternack

„Distanzierte Affinität“ zur Hochschule

Prof. Dr. Peer Pasternack ist Direktor des Instituts Hochschulforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und lehrt im Fach Soziologie. Als Forschungsschwerpunkte nennt er Bildung und Wissenschaft in demografisch herausgeforderten Regionen, Hochschulpolitik, Hochschulorganisation, Qualitätssicherung und -entwicklung, akademische Bildung sowie Wissenschaftszeit­ge­schich­te. mehr: „Distanzierte Affinität“ zur Hochschule.

Welpe

Institute im Inland | Interview

Hochschulen bereiten die Welt für die Zukunft vor

Prof. Dr. Isabell Welpe leitet seit 2014 das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) in München. Das Institut unterstützt die Hochschulpolitik und die Hochschulen Bayerns dabei, Forschung und Lehre für eine zukunftsfähige Gesellschaft und Wirtschaft auszubauen. Als Strategie- und Organisationsforscherin findet Isabell Welpe es wichtig, „Hochschulen, die ja die Quelle von Innovationen sind, als Organisationen zu erforschen und mitzugestalten.“ mehr: Hochschulen bereiten die Welt für die Zukunft vor.

Beirat

Hintergrund | Beirat

Der WiHo-Beirat stellt sich vor

Der Beirat besteht aus 4 Personen, die die beiden Schwerpunkte des Forschungsfeldes Wissenschafts- und Hochschulforschung repräsentieren. Mit dabei sind Dr. Edith Braun (INCHER Kassel), Prof. Dr. David Kaldewey (FIW, Bonn), Dr. Martina Franzen (WZB, Berlin) und Dr. Bernd Kleimann (DZHW, Hannover). Bei der inhaltlichen Entwicklung dieses Webportals hat der Beirat der WiHo-Redaktion beratend zur Seite gestanden. Außerdem macht er den Auftakt für die Rubrik "Literaturempfehlungen". mehr: Beirat.

Jungbauer-Gans

Institute im Inland | Interview

Ganzheitlich und interdisziplinär

Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans leitet seit dem 1. September 2015 das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Das Forschungsinstitut betrachtet das Hochschul- und Wissenschaftssystem ganzheitlich mit allen seinen Facetten – Lehre, Studium, Promotion, wissenschaftliche Weiterbildung, Forschung, Wissenstransfer und Innovation. Das Profil der Einrichtung ist gekennzeichnet durch die Analyse gesellschaftlich relevanter Themen. mehr: Ganzheitlich und interdisziplinär.

Krücken INCHER

Institute im Inland | Interview

„Lernen kann man immer.“

Prof. Dr. Georg Krückens erster Ruf war der auf eine Stiftungsprofessur zum Wissenschaftsmanagement. Schon fünf Jahre später, im Oktober 2011, wird er geschäftsführender Direktor des anerkannten Forschungsinstituts „International Centre for Higher Education Research“ in Kassel (INCHER-Kassel). mehr: „Lernen kann man immer.“.

Studiengänge

Studiengänge im Inland

Studiengänge der Wissenschafts- und Hochschulforschung

Zum einen sind Studiengänge wichtig für den Transfer der Forschungsergebnisse, da sich die Curricula aus den Erkenntnissen der Forschung speisen; zum anderen ist das Forschungsfeld ein interessanter Beschäftigungsbereich für Absolventinnen und Absolventen, die sich für die Wissenschaft als Beruf interessieren. Im Folgenden werden acht Masterstudiengänge in Deutschland vorgestellt.  mehr: Studiengänge im Inland.

Literaturempfehlung

Publikationen

Literaturtipps zu Wissenschaft, Hochschulen und Forschung

Literatur und Medien der Wissenschafts- und Hochschulforschung – empfohlen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Vom Essay über das klassische Fachbuch bis hin zum Edutainment Video sind alle Literatur-Typen vertreten. Auch thematisch präsentieren die literarischen Empfehlungen ein breites Spektrum an Inhalten, das auch die fachnahen Disziplinen mit einbezieht. Den Auftakt machen unsere Beiratsmitglieder, mit jeweils drei Literaturtipps. mehr: Literaturempfehlungen.